Gedenkbuch

für die jüdischen Schüler des Städtischen Realgymnasiums Köln-Deutz 1908 - 1937
Als 1908 das neue Realgymnasium für Jungen öffnete, gehörte auch ein Schüler `israelischer ́ Religion zu den ersten Sextanern (5. Klasse). Seither besuchten immer auch Juden unsere Schule. Erst die Ausgrenzung und Verfolgung durch die Nationalsozialisten führten dazu, dass der letzte jüdische Schüler das Realgymnasium 1937 verlassen musste. 64 jüdische Schüler sind in den Schulakten von 1908 - 1937 nachweisbar. Mindestens 16 von ihnen wurden im Holocaust ermordet.

Dieses Gedenkbuch dient ihrer Erinnerung.

 

Holocaustopfer Überlebende Schicksal unbekannt
Max xy Heinz Abisch Hans Alsberg
Moritz Harf Georg Alsberg Karl Brünell
Manfred Joseph Georg Auerbach Richard Cossmann
Walter Linz Walter Behrens Kurt Dewald
Erich Marx Kurt Bier Josef Glaser
Hans Marx Rudolf Bier Fritz Graumann
Albert Mendel Karl Brünell Erich Horn
Hermann Osser Alfred Esser Rolf Levi
Oskar Reich Fritz Grünberg Walter Löwendahl
Fritz Rosenthal Alfred Heinemann Erich Marx
Adolf Salomon Max Heinemann Hermann Marx
Rudolf Salomon Erich Joseph Rolf Levi
Josef Schwarz Bernhard Marx Albert Meyer
Ludwig Schwarz Arnold Meier Albert Meyer
Hermann Simons Ludwig Schnog Hugo Meyer
Kurt Simons/td> Moritz Schweizer Karl Meyer
Leo Silbermann Siegfried Meyer
Ernst Simons Ernst Oppenheim
Emil Oppenheimer
Gerhart Oster
Julius Reich
Günter Rubens
Hans Samuel
Curt Silberbach
Alexander Silbermann
Hermann Simon
Martin Stern
Fritz Stock
Kurt Tobias
Günther Wolff

Links zu beliebten Themen

X