Klassenfahrt nach Borkum
Gewinner des Känguru- Wettbewerbs
4. Juni 2022
Die Musik ist wieder da!
10. Juni 2022

Die diesjährige Mittelstufenfahrt der Klassen 09b und 09c führte unter der Leitung von Herrn von Zeddelmann und Herrn van Deest sowie der kurzfristig eingesprungenen Kollegin Frau Kraska und der Referendarin Frau Lomparski auf die Nordseeinsel Borkum. Nach Anreise und Überfahrt per Bahn bzw. Fähre begrüßte uns eine ordentliche, frische Brise Meeresluft sowie einige abendliche Sonnenstrahlen. Am Dienstag vormittag starteten die Schüler*innen sogleich mit einer ausgiebigen Fahrrad-Rallye quer über die Insel. Zu Entdecken gab es u.a. die Stadt Borkum und das Ostland mit Tüskendörsee und Aussichtsdüne. Im Anschluss wurde sich über gesammelte Eindrücke, erste Schürfwunden und Pläne für die nächsten Tage ausgetauscht. Gleich am Nachmittag stand auch schon der nächste größere Programmpunkt an: Eine barfüßige Wanderung durch das Wattenmeer – kompetent geführt durch den kernigen und humorvollen Insulaner Albertus, welcher am Tag zuvor sein 30-jähriges Jubiläum mit über 10.000 Touren durch das UNESCO-Weltkulturerbe feiern konnte. Die Schüler*innen lernten hier hautnah (!) einige Bewohner dieses ganz besonderen Lebensraumes sowie deren Angepasstheiten an die ausgesprochen rauen Bedingungen kennen. Die geplante Erkundungstour der Halbinsel Reede am nächsten Morgen viel unglücklicherweise wortwörtlich ins Wasser, da uns mitten im Geschehen ein gut zweistündiger Regenschauer überraschte. Nach einer heißen Dusche wurde die Zeit von den Schüler*innen genutzt, um ein wenig Schlaf nachzuholen oder gemütlich im Warmen Karten zu spielen. Im Laufe des Nachmittags besserte sich das Insel-Wetter dann stetig. Nach einer Runde Kegeln und dem Abendessen fand die bisher schönste gemeinsame Unternehmung statt: Das Stockbrotbacken über dem Lagerfeuer in den Ruinen einer alten Schießanlage und den letzten Sonnenstrahlen des Tages. Am Donnerstag fuhren alle zum Süd-Strand. Drei mutige Schüler*innen wagten sogar einen Sprung ins (wirklich sehr) kühle Nass. Einer davon ließ sich im Anschluss -warum auch immer- im Sand einbuddeln. Die anderen spielten sich schonmal für das spätere Volleyballtunier warm. Ein großer Spaß! Nach dem Verspeisen der Lunchpakete -wobei es hier zugegebenermaßen einige Verluste durch diebische Möwen gab- fuhren wir für zwei hervorragende Kugeln Eiscreme zur kleinen Borkumer Eis-Konditorei. Am Abend wurde von der Jugendherberge ein großes Grillfest mit Burgern, Gemüse und Pommes veranstaltet. Zurück im Kölner Chaos möchten wir noch sagen: Danke, liebe Insel Borkum, für dieses wirklich schöne gemeinsame Erlebnis! Das Schaurte besucht Dich sicher bald wieder.

Bericht: Anja Lomparski

X