Attraktives Klassen- bzw. Kursfahrtenprogramm

Die Teilnahme am Klassen- und Kursfahrtenprogramm ist bei uns verbindlich.

Langjährig gepflegte Schulpartnerschaften

Stolz sind wir darauf, dass wir unseren Schülerinnen und Schülern fünf Austauschprogramme anbieten können, nach Frankreich, Spanien, England, Israel und Russland. Diese Austauschprogramme sind optional.
 

.01

Austauschprogramme

Barcelona

Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase und der Qualifikationsphase können an dem Austausch mit Barcelona teilnehmen. Die spanischen Schülerinnen und Schüler kommen in der Regel im Dezember für eine Woche nach Köln, die deutschen Austauschparterinnen und –partner fahren im Frühjahr des darauf folgenden Jahres nach Barcelona.

Bury

Schülerinnen und Schüler der Klassen 9, der Einführungsphase und der Qualifikationsphase haben die Möglichkeit eines Austauschs mit der Bury Grammar School (Boys) und der Bury Grammar School (Girls) in Bury, einer kleinen Stadt in der Nähe von Manchester in England. Jeweils im Herbst eines Jahres besuchen die deutschen SchülerInnen ihre englischen AustauschpartnerInnen, in deren Familien sie wohnen. Im darauf folgenden Herbst kommen die englischen SchülerInnen nach Köln. Die SchülerInnen lernen durch die Teilnahme am Unterricht der Gastschule das Schulsystem des anderen Landes kennen, machen Exkursionen in die Umgebung und vertiefen ihren Kontakt durch sportliche Aktivitäten wie Fußball und Netball.

Weiterführende Informationen

Bury - Bericht aus der Schulfestschrift
The Guardian - Bericht über Arnold Meier (Begründer des Austauschprogramms)
Rede zum Jubiläum des Austauschs 2014/15 - von Jon Meier
Rede zum Jubiläum des Austauschs - von Mr. Lee (Direktor der Bury Grammar School)
Adresse
Tenterden St
Bury BL9 0HN
Vereinigtes Königreich

Nieppe

Seit 1989 existiert der Austausch mit dem Collège Saint Martin in Nieppe bei Lille in Nordfrankreich. Jedes Jahr im Winterhalbjahr kommt eine französische Schülergruppe für eine Woche nach Köln, im Frühjahr des darauffolgenden Jahres findet der Gegenbesuch der Kölner in Nieppe statt. Die Schüler und Schülerinnen wohnen in der Familie ihres Austauschpartners. Teilnehmen können schwerpunktmäßig alle Schüler der 8. und 9. Klassen, die bei uns Französisch bzw. in Frankreich Deutsch lernen. Die Zahl der Interessenten am Austausch schwankt von Jahr zu Jahr in beiden Ländern. Damit jeder, der am Austausch teilnehmen möchte, einen Partner bzw. eine Partnerin bekommt, haben wir den Austausch für weitere Schülergruppen geöffnet: Schüler der 7. Klassen oder Jugendliche, die kein Französisch bzw. Deutsch, aber als zweite Fremdsprache Latein bzw. Spanisch lernen, können in Ausnahmefällen beim Austausch mitmachen. Das Programm in den Austauschwochen ist vielfältig: Teilnahme am Unterricht in der Gastschule, gemeinsame sportliche Aktivitäten, Besichtigungen und Exkursionen. Das Wochenende und die Abende gestalten die Familien individuell. Die Kosten des Austausches betragen ca. 150 €. Darin enthalten sind die Fahrtkosten nach Nieppe und der Beitrag zur Finanzierung des Programms in Köln. Die Gastfamilien in beiden Ländern bieten Verpflegung und Unterkunft, ggf. fallen für die Familien noch Kosten an, wenn das Gastkind öffentliche Verkehrsmittel benutzt.
Bericht aus der Schulfestschrift
20170516_135304


Kurzaufenthalt der Sechstklässler aus Nieppe in Köln

Am 15. und 16.3.18 besuchten sechzig Sechstklässler unserer französischen Partnerschule in Nieppe Köln. Knapp 30 Kinder waren in Familien unserer Schülerinnen und Schüler untergebracht, die anderen übernachteten mit ihren Lehrern in Klassenzimmern im Schulgebäude. Auf dem Programm standen ein Spaziergang von Deutz zur Innenstadt, die Besichtigung des Domes, sportliche Begegnungen in unserer Turnhalle und die Teilnahme an zwei Unterrichtsstunden am Freitagvormittag. Nach dem Mittagessen in unserer Mensa fuhren die Gäste aus Nieppe zurück. Vielen herzlichen Dank im Namen der französischen Kolleginnen und Kollegen und der Fachschaft Französisch unserer Schule an die Gastelter, an unseren Hausmeister, Herrn Dieckhoff und an Frau Nosper vom Bürgerzentrum Deutz, ohne deren tatkräftige Mithilfe die Übernachtung und Beköstigung von sechzig Kindern nicht möglich gewesen wären.

Adresse
Collège Saint Martin
130 rue du Collège
F 59850 Nieppe

Tel Aviv

Seit 2012 besteht mit dem Herzliya Hebrew Gymnasium Tel Aviv eine Vereinbahrung über einen Austausch im zwei Jahres Rhythmus. Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufen 9, EF und Q1 sind jeweils für eine Woche im Herbst und im Frühling Gastgeber in Köln und Gäste in Tel Aviv. Im Rahmen der Vorbereitung auf diesen Austausch vertiefen die Teilnehmer ihre Kenntnisse der Israelischen Geschichte und gewinnen erste Einblicke in Kultur und Religion des Gastlandes. Während des Austauschs arbeiten Gäste und Gastgeber an einem gemeinsam gewählten Projekt, erleben die eigene Stadt aus der Perspektive der Gäste und lernen sich bei Exkursionen und sportlichen Aktivitäten besser kennen. Die Verkehrssprache in dieser Austauschbegegnung ist Englisch.
Schülerberichte (2017)

4. Januar 2018

Austausch Tel Aviv

Dieses Video entstand im Rahmen des Israelaustauschs 2017 des Deutzer Gymnasiums Schaurtestraße, Köln und des Gymnasia Herzliya, Tel Aviv. Projektthema […]

St. Petersburg

Mit dem Klassischen Gymnasium Nr. 610 in St. Petersburg, Russland, wird auch ein Austauschprogramm angeboten. Es nehmen in der Regel SchülerInnen der Russischkurse der Einführungsphase und der Qualifikationsphase der Oberstufe teil. Die deutschen SchülerInnen fahren jeweils im Herbst eines Jahres nach Petersburg und wohnen in den Familien ihrer russischen AustauschpartnerInnen. Im darauf folgenden Frühjahr kommen die russischen SchülerInnen nach Köln. Die Schülerinnen und Schüler erleben Unterricht an der Gastschule und erhalten durch ein umfangreiches kulturelles Besichtigungsprogramm einen interessanten Einblick in das kulturelle Leben des Gastlandes.
Bericht aus der Schulfestschrift

Moskau

Schüleraustauschprogramm mit dem Gymnasium Nr. 1570
Im Schuljahr 2017/2018 organisierte unsere Schule zum ersten Mal einen Austausch mit der Stadt Moskau – der größten Stadt Europas. Nachdem die Austauschpartner aus Moskau uns im Mai 2017 in Köln besuchten, flogen die Schülerinnen und Schüler des Deutzer Gymnasiums Schaurtestr. im September 2017 zum ersten Mal in die Hauptstadt Russlands, die als das politische, wirtschaftliche, wissenschaftliche und kulturelle Zentrum Russlands gilt. Mit 12,4 Millionen Einwohnern ist Moskau nicht nur die Hauptstadt Russlands, sondern auch die größte Stadt in Europa.

.02

Fahrten und Praktika

Klassenfahrt in der Erprobungsstufe

Zur Festigung der Klassengemeinschaft und zur Förderung der sozialen Kompetenz der Schüler findet in der Unterstufe (Klasse 5) eine 5-tägige Klassenfahrt nach Lindlar mit dem pädagogischen Schwerpunkt Team-Bildung statt.

Klassenfahrt in der Mittelstufe

In der Mittelstufe findet am Ende der 9. Klasse eine einwöchige Klassenfahrt statt. Der pädagogische Schwerpunkt dieser Fahrten liegt nicht auf dem touristischen Aspekt, sondern auf dem sozialen Lernen. Vor allem wird Wert darauf gelegt, dass die Schüler bei der Planung des Programms stark beteiligt werden und Verantwortung übernehmen für das Gelingen einer Fahrt. Auch der Kontakt mit der Natur steht im Vordergrund..

Kursfahrten in der Oberstufe

In der Oberstufe suchen sich Leistungskurse fachspezifisch relevante Ziele aus, wie Berlin, London, München, Prag.
Sämtliche Fahrten dienen ausschließlich der Erziehungs- und Bildungsarbeit der Schule und erfahren daher eine klare pädagogische Einordnung.

Berufspraktikum 2017 im Ausland

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern der 9. Klassen!

Im letzten Schuljahr haben Sie bereits die Informationen und Anmeldeformulare zum Berufspraktikum der 9. Klassen vom 4.12 – 22.12.2017 erhalten.

Mittlerweile hat sich unsere Schule entschieden, den Weg zur Zertifizierung als Europaschule zu gehen. Zum Profil einer Europaschule gehört es unter anderem, dass Schülerinnen und Schüler ihr Berufspraktikum im europäischen Ausland machen können.

Wir möchten Sie und Euch ermutigen, diese Möglichkeit bereits in diesem Jahr auf privater Ebene zu realisieren. Gibt es Verwandte oder Bekannte, die im europäischen Ausland leben und über die ein Praktikumsplatz organisiert werden kann?

Das Auslandspraktikum darf maximal 15 Arbeitstage dauern, könnte also vom 4.12. bis zum 22.12.17 stattfinden. Ein Versicherungsschutz ist gewährt. Die betreuende Lehrkraft würde den Kontakt z.B. über Skype und WhatsApp herstellen. Die Unterbringung und Versorgung in einer Gastfamilie müssten Sie organisieren.

Zum jetzigen Zeitpunkt kann die Schule selbst noch keine Praktika im Ausland organisieren und anbieten.

Eventuell könnten auch zwei Schülerinnen oder Schüler zusammen fahren. Selbstverständlich muss auch für ein Auslandspraktikum ein Berichtsheft verfasst werden. Interessenten wenden sich bitte so bald wie möglich mit dem beigefügten Formblatt an Frau Blumrath-Götze.

Allen Schülerinnen und Schülern, die noch keinen Praktikumsplatz haben, wünschen wir viel Erfolg bei der Suche. Nicht vergessen: die Anmeldebögen für Praktika in Köln und Umgebung müssen bis Ende September abgegeben werden.
Praktika im Ausland

.03

Schulpartnerschaften
 

Links zu verwandten Themen