Stolpersteine am Schaurte

Wir nehmen Abschied
7. März 2019
Viele Schulen, ein Buch
22. März 2019

Am 18. März 2019 verlegte Gunter Demnig vor dem Haupteingang des Deutzer Gymnasiums Schaurtestraße dreizehn Stolpersteine. Sie erinnern an die jüdischen Schüler des Gymnasiums, die Opfer des NS-Völkermords wurden. Der Künstler hat mittlerweile mehr als 70.000 Stolpersteinen verlegt. Bei der Verlegung waren zahlreiche interessierte Schüler, Eltern, Lehrer und Vertreter der Synagogen Gemeinde anwesend. Anschließend fand ein Vortrag von Herrn Demnig in der Aula des Gymnasiums statt. In seinem inspirierenden Vortrag berichtete Gunter Demnig von seinem Werdegang als Künstler und auch von den Anfängen seines Stolperstein-Projekts.

Seit zwei Jahren erforschen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 die Schulgeschichte. Innerhalb dieses Projekts wurde ein Online-Gedenkbuch für die 64 jüdischen Schüler des Städtischen Realgymnasiums für Jungen von 1908-1938 erstellt. Mit diesem Schulprojekt gewann der Geschichtskurs den ,,Reinhard-Engert-Preis für Geschichte“, der mit 1000€ dotiert ist. Eine erfolgreiche Spendensammlung der Antirassimus-AG an der Schule ermöglichte nun die Verlegung von Stolpersteinen, um der 13 jüdischen Schüler zu gedenken.

Von Katerina Kanelaki